Laufende Projekte

Projektförderung „Social Entrepreneurship Armenia“ mit Euro 94.990 bezuschusst

Der in Lorsch ansässige Verein Noah e.V. setzt das Programm „Social Entrepreneurship“ mit ICIRLD „International Center for Intercultural Research, Learning and Dialogue“ (Yerevan), mit dem Interkulturellen Zentrum (Wien) und mit “KASA” Swiss Humanitarian Foundation Armenia“ um. Ziel ist Trainer und Trainerinnen im Feld der Social Entrepreneurship in Armenien auszubilden. Das Programm wird in Eriwan im Zeitraum von Dezember 2018 bis Mai 2019 durchgeführt. DEer Noah-Vorsitzende Dr. Gevorg Hayrapetyan wird Mitte Dezember den Startschuss in Eriwan geben.
Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit bewilligt dafür im Auftrag des Auswärtigen Amtes Noah e.V. einen Zuschuss von Euro 94.990,00. Der Zuwendungsbescheid ging Noah e.V. am 23.November 2018 ein.

Partnerschaft

  • Noah ist Ansprechpartner und betreut bzw. organisiert die bestehende Partnerschaft zwischen dem Kloster Geghard bzw. der Armenisch-Apostolischen Kirche und dem Kloster Lorsch in Hessen                                                                                              

Reisen nach Armenien:

  • Noah e.V. veranstaltet jährlich Privatreisen nach Armenien und Berg Karabagh. Beispielsweise wird im Mai 2019 eine große Gruppe des Partnerschaftsvereines Lorsch mit Noah nach Armenien reisen                                                                                              

Konzerte:

  • Noah veranstaltet regelmässig Konzerte mit armenischen Künstlern in Deutschland. Bisher gab es viele Konzerte mit folgenden armenischen Künstlern: Robert Amirkhanyan, Seda Amir-Karayan, Gurgen Baveyan, Geghard-Ensemble, LUYS Chor, Vahagn Hayrapetyan, Armen Yusnunts, Lilit Sargsyan etc.                                                                                              

Unterstützung/Zusammenarbeit:

  • Noah unterstützt regelmässig die armenischen Jugendzentren Nork und Arabkir in Yewrevan und das Jugendzentrum in Artik.
  • Unterstützung des Technik-Labors in Artswaberd und des IT-Bildungszentrum in Artsakh.
  • Finanzierung beispielsweise eines Meisterkurses von Frau Prof. Sonntag von der Musikhochschule Stuttgart in Eriwan
  • Unterstützung der Sevrugian-Ausstellung „Bilder des Orients“ im Matenadaran-Museum in Eriwan
  • Mitarbeit mit der Armenischen Gemeinde Baden-Württemberg
  • Community Development through Social Entrepreneurship“ in Armenien. Projektinhalt: Entwicklung der Zivilgesellschaft durch den Aufbau und die Förderung von sozialverträglichen Unternehmungen („Social Enterprises“) insbesondere in den Regionen Armeniens, zur Stärkung der Eigenverantwortung in Kommunen. Projektträger: Interkulturelles Zentrum, Wien, Frajo Steiner, Email: frajo.steiner@iz.or.at, Tel: +43 1 586 7544-14